FR DE
FR DE

Walen HES-SODie Schule seid ihr!

Die RäteAuf Ebene der HES-SOPrinzipien

Prinzipien

Auf Ebene der HES-SO

Die HES-SO und alle ihre Hochschulen verfügen auf ihrer jeweiligen Ebene über Mitwirkungsräte, in denen sich die Studierenden und das Personal über die Zukunft des Ausbildungsangebots und der Forschung austauschen können.

Um eine effiziente Funktionsweise der HES-SO zu gewährleisten, befassen sich gewisse Räte auf überregionaler Ebene mit diesen Fragen. Andere Räte setzen sich innerhalb einer Schule oder eines Kantons mit Problemen auseinander, die eine Region betreffen. Die Räte auf diesen beiden Ebenen ergänzen sich somit.

Es ist möglich, für mehrere Räte zu kandidieren.

Die Mitwirkungsorgane der HES-SO umfassen:

  • Kooperationsrat…
  • Mitwirkungsräte der Fachbereiche…
  • Statutarische Kommission…

Jedes Organ besteht aus Vertretern des Lehr- und Forschungskörpers und des Mittelbaus. Im Kooperationsrat und in den Mitwirkungsräten der Fachbereiche sind zudem auch die Studierenden und das technische und Verwaltungspersonal vertreten.

2019 müssen alle Mitglieder dieser Organe neu gewählt werden.

Kooperationsrat

Der Kooperationsrat fungiert als beratendes Gremium des Rektorats der HES-SO. Er bietet Raum für Dialog und Austausch zwischen dem Rektorat und den Vertretern der Mitarbeitenden und Studierenden. Das Ziel ist, Ideen und Erfahrungen auf allen Ebenen zu diskutieren sowie Projekte und Entscheidungen unter Berücksichtigung der sehr unterschiedlichen Gegebenheiten und Bedürfnisse zu beurteilen.

Der Kooperationsrat hat insbesondere folgende Aufgaben:  

  • Vorbescheid zu den Zielvereinbarungen und zum Budget der HES-SO
  • Vorbescheid zu Vorschlägen in Zusammenhang mit der Stellung der Mitarbeitenden und der Studierenden
  • Stellungnahme zu Fragen in Zusammenhang mit den allgemeinen Interessen der HES-SO und ihrer Hochschulen
  • Verabschiedung von Entschliessungen zu spezifischen Themen der HES-SO
  • Unterbreitung von allgemeinen Vorschlägen zuhanden des Rektorats

Der Kooperationsrat setzt sich wie folgt zusammen:

  • 8 Vertreter des Lehr- und Forschungskörpers
  • 3 Vertreter des Mittelbaus
  • 4 Vertreter des technischen und Verwaltungspersonals
  • 6 Vertreter der Studierenden

Sofern es die eingereichten Kandidaturen zulassen, stammen die Vertreter des Lehr- und Forschungskörpers und der Studierenden aus allen 6 Fachbereichen der HES-SO und maximal 40 % gehören derselben kantonalen/regionalen Hochschule an. Ein Sitz des technischen und Verwaltungspersonals steht einem Vertreter des Rektorats zu.


Mitwirkungsräte der Fachbereiche

Jeder der sechs Fachbereiche der HES-SO verfügt über einen Mitwirkungsrat, der vom jeweiligen Leiter des Fachbereichs präsidiert wird. Er bietet Raum für Dialog und Austausch und hat zum Ziel, Ideen und Erfahrungen auf allen Ebenen zu diskutieren sowie Projekte und Entscheidungen unter Berücksichtigung der sehr unterschiedlichen Gegebenheiten und Bedürfnisse der verschiedenen Hochschulen des Fachbereichs zu beurteilen.

Die sechs Mitwirkungsräte sind:

  • Mitwirkungsrat des Fachbereichs Design und Bildende Kunst
  • Mitwirkungsrat des Fachbereichs Wirtschaft und Dienstleistungen
  • Mitwirkungsrat des Fachbereichs Ingenieurwesen und Architektur
  • Mitwirkungsrat des Fachbereichs Musik und Darstellende Künste
  • Mitwirkungsrat des Fachbereichs Gesundheit
  • Mitwirkungsrat des Fachbereichs Soziale Arbeit

Jeder Mitwirkungsrat setzt sich aus Vertretern des Lehr- und Forschungskörpers, des Mittelbaus, der Studierenden sowie des technischen und Verwaltungspersonals zusammen. 

2019 müssen alle XX Mitglieder dieser Organe neu gewählt werden.

Der Mitwirkungsgrad jedes Fachbereichs nimmt unter anderem Stellung zu:

  • den Reglementen und Studienplänen
  • den Entwicklungsplänen des Fachbereichs auf den Gebieten der Ausbildung und der Forschung (z. B. Ausbildungsstrategie des Fachbereichs)

Die Mitwirkungsräte haben je nach Anzahl Hochschulen des jeweiligen Fachbereichs unterschiedlich viele Mitglieder. Es wird jedoch auf eine ausgeglichene Vertretung geachtet.

Die Mitwirkungsräte setzen sich wie folgt zusammen:

 

 

Lehr- und Forschungs-körper

Mittelbau  

Techn. und Verwaltungs-personal

Studier.*

TOTAL*

Design und Bildende Kunst

4

2

2

4(5)

12(13)

Wirtschaft und Dienstleistungen

8

3

4

6(7)

21(22)

Ingenieurwesen und Architektur

8

3

4

6(7)

21(22)

Musik und Darstellende Künste

3

1

2

3

9

Gesundheit

8

3

4

6(8)

21(23)

Soziale Arbeit

6

2

3

4(5)

15(16)

 

Sofern es die eingereichten Kandidaturen zulassen, sind der Lehr- und Forschungskörper und die Studierendenschaft jeder Hochschule des Fachbereichs mit mindestens einem Mitglied im Mitwirkungsgrad vertreten. 

*Die Anzahl Vertreter der Studierenden wird anhand der Kandidaturen festgelegt, damit alle Hochschulen eines Fachbereichs mindestens einen Vertreter stellen können


Statutarische Kommission

Im Rahmen ihrer Treffen mit der Delegation der Arbeitgeber wird die statutarische Kommission über die Umsetzung der Typologie der Funktionen informiert und kann sich dazu äussern. Gegebenenfalls verhandelt sie über eine Revision dieser Typologie. Sie erarbeitet Vorschläge, Stellungnahmen und Empfehlungen zuhanden des Rektorats der HES-SO zu Themen wie der beruflichen Entwicklung des Lehr- und Forschungskörpers und insbesondere der Nachwuchsförderung, der Aufgabenverteilung zwischen dem Lehr- und Forschungskörper, dem Modell zur Berechnung der Arbeit für die Rechnungslegung und beteiligt sich an deren Umsetzung.

Die statutarische Kommission setzt sich aus 11 Vertretern des Lehr- und Forschungskörpers und aus 6 Vertretern des Mittelbaus zusammen. 

Sofern es die eingereichten Kandidaturen zulassen, stellt jede kantonale/regionale Hochschule je mindestens einen Vertreter und maximal 40 % der Mitglieder stammen aus demselben Fachbereich.    


Kontakt
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
ok